Allgemeine Geschäftsbedingungen für Pension „Zum Knipser“ Geltungsbereich Die Geschäftsbedingungen gelten für den Vertrag über die Mietweise Überlassung von Mietzimmern zur Beherbergung. Die Unter- und Weitervermietung der überlassenen Zimmer zur Nutzung zu anderen als zu Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Pension. Die Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung wenn dies vorher vereinbart wurde. Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung Die Pension ist verpflichtet die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzustellen und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Kunde ist verpflichtet die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise der Pension zu zahlen. Dies gilt auch für die vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen an Dritte. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche MwSt. ein. Die Preise können von der Pension ferner geändert werden wenn der Kunde nachfragliche Änderungen der Zahlung der Zimmer, der Leistung der Pension oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und die Pension dem zustimmt. Rechnung der Pension ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 10 Tage ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zustellbar. Die Pension ist berechtigt aufgelaufene Forderungen jederzeit fällig zu stellen und unverzüglich Zahlung zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist die Pension berechtigt, Zinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines niedrigeren, der Pension der eines höheren Schadens vorbehalten. Die Pension ist berechtigt bei Vertragsabschluß oder danach unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen für Pauschalreisen eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistungen zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und der Vorauszahlungstermin können im Vertrag schriftlich vereinbart werden. Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber seiner Forderung der Pension aufrechnen oder mindern. Vom Kunden verursachte Schäden am Objekt sind von ihm in vollem Maße zu regulieren. Rücktritt des Kunden Ein Rücktritt des Kunden mit dem mit einer Pension abgeschlossenen Vertrages bedarf dies der schriftlichen Zustimmung der Pension. Erfolgt dieses nicht, ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht in Fällen des Leistungsverzuges der Pension oder einer von ihr zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung. Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat die Pension Einnahmen aus niedrigerer Vermietung der Zimmer sowie die entsprechenden Aufwendungen anzurechnen. Der Pension steht es frei den Ihr entstehenden Schaden und den vom Kunden zu ersetzenden Schaden zu pauschalieren. Der Kunde ist dann verpflichtet 90 % des vertraglich vereinbarten Preises der Übernachtung mit oder ohne Frühstück zu zahlen. Rücktritt der Pension Die Pension ist berechtigt bei unvorhergesehenen Ereignissen vom Vertrag zurückzutreten. Die Pension hat den Kunden von der Ausübung des Rücktrittes unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei berechtigtem Rücktritt der Pension besteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz. Zimmerbereitstellung, -übergabe und –rückgabe Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer. Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15 Uhr des vereinbarten Anreisetage zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung. Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer der Pension spätestens um 12 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann die Pension über den ihr dadurch hinaus entstandenen Schadens hinaus für eine zusätzliche Nutzung des Zimmers bis 18 Uhr 50 % des vollen Listenpreises in Rechnung stellen. Dem Kunden steht es frei der Pension nachzuweisen das dieser kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Die Anreise ist immer von 15Uhr bis 20 Uhr möglich. Sollten Kunden nach 20 Uhr anreisen bitten wir um eine kurze Information. ( Telefon: 0351-4707494 oder Fax: 0351-2705013) Die Stornierungsfristen betragen: Bis 30 Tage vor Anreise kostenlos Bis 15 Tage vor Anreise 20 % des Übernachtungspreises Bis 5 Tage vor Anreise 80 % des Übernachtungspreises Schlussbestimmungen Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen für die Pensionsaufnahme sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz der Pension. Ausschließlicher Gerichtsstand – auch für Scheck und Wechselstreitigkeiten- ist im kaufmännischen Verkehr der Sitz der Pension. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 36 Absatz 1 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz der Pension. Es gilt deutsches Recht. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Pensionsaufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt im übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.